„Theology for Future“: Nachhaltigkeit im Mittelpunkt von Ringvorlesung

Das Theologische Forum beschäftigt sich in diesem Jahr mit Zielen für nachhaltige Entwicklung

Eine leuchtende Glühbirne, die aussieht wie eine Pflanze
  • Campus
  •  
  • 21.10.2022
  •  
  • Lesedauer: 4 Minuten

Nach „Fridays for Future“, „Students for Future” und „Omas for Future“ gibt es an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg nun auch „Theology for Future“. Denn Fragen einer nachhaltigen Lebens- und Weltgestaltung sind aktueller denn je. Sie zeigen sich in einem verantworteten Umgang mit unserem Planeten Erde, mit den darauf lebenden Wesen und vorhandenen Ressourcen. Die Theologie kann zu diesen zukunftsbedeutsamen Aufgaben einen Beitrag leisten – nicht zuletzt, weil der christliche Glaube einen verantwortungsvollen Umgang mit der Schöpfung und ein nächstenliebendes Miteinander aller Menschen fundiert.

Wie „fast“ muss Fashion sein? Vor welchen Herausforderungen steht hochwertige Bildung? Wie kann "Leben an Land" Gegenstand theologischer Reflexion sein? Unter anderem diese Fragen sollen auf dem Theologischen Forum unter dem Titel „Theology for Future. Nachhaltigkeit und christlicher Glaube“ diskutiert werden. Mittelpunkt sind die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen – die sogenannten „Sustainable Development Goals“ (SDGs).

An sechs Abenden bringen Vortragende aus Wissenschaft und Praxis ihre jeweilige Perspektive auf ausgewählte SDGs ein und stellen diese zur Diskussion. Es geht um Gesundheit, Tierhaltung, Bildung, nachhaltigen Konsum und Produktion sowie Geschlechtergerechtigkeit. Zum Auftakt am Donnerstag, 3. November, wird Prof. Dr. Dr. Dion Forster von der Stellenbosch University (Südafrika) der Frage nachgehen, wie Populisten in Südafrika Debatten um Nachhaltigkeit für ihre Zwecke ausnutzen. Im Anschluss an den ersten Vortragsabend findet der gemeinsame Semesterempfang der evangelischen und katholischen Theologie in Bamberg statt.

Die Ringvorlesung kann An der Universität 2 im Hörsaal 00.25 und im Livestream via Zoom verfolgt werden. Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte informieren Sie sich tagesaktuell über mögliche Beschränkungen infolge der Covid-19-Pandemie. Das Theologische Forum ist eine jährliche Kooperationsveranstaltung des Instituts für Katholische Theologie und der Katholischen Erwachsenenbildung im Erzbistum Bamberg e. V. (KEB) und versteht sich als Ort des Austauschs. Mehr Informationen zum Programm finden Sie hier: https://www.uni-bamberg.de/ktheo/veranstaltungen/forum/22-23/

nach oben
Seite 154750, aktualisiert 25.10.2022