Was ist los an der Universität Bamberg?

Aufführungen Germanistisch-literarisches-Uni-Theater |Eröffnung Bamberger Zentrum für Künstliche Intelligenz und Start Ringvorlesung

  • Campus
  •  
  • 03.04.2024
  •  
  • Hannah Fischer
  •  
  • Lesedauer: 4 Minuten

Germanistisch-literarisches-Uni-Theater führt DvT.2 auf

 3., 4., 8., 9., 12. April 2024, Einlass jeweils 19.00 Uhr, Beginn der Vorführung 19.30
An der Weberei 5, 96047 Bamberg, WE5/00.033 – Irmler-Musiksaal

Das Germanistisch-literarische-Uni-Theater (GLUT) lädt zur großen Winterproduktion und Uraufführung von DvT.2 ein! Bei dem Dramentext handelt es sich um eine umgeschriebene Version von Wolfgang Borcherts „Draußen vor der Tür“. Er wurde eigens für die Bühne adaptiert und mit selbst produzierter Musik sowie aufwändigem Bühnenbild versehen. Das Drama erzählt vom Soldaten Beckmann, welcher nach drei Jahren Krieg und drei Jahren Gefangenschaft nach Hause kommt. Er ist müde vom Leben. Am liebsten würde er alles beenden. Was bringt es schließlich noch, in einer Welt zu leben, die von empathielosen Menschen regiert wird? Aber dann kommen plötzlich ein paar Andere vorbei, und auch sonst scheint es nicht jeder schlecht mit ihm zu meinen. Zwischen Mittwoch, 3. April, und Freitag, 12. April 2024, sind fünf Aufführungen des Stücks angesetzt. Der Eintritt ist kostenfrei.

Weitere Informationen unter: https://www.uni-bamberg.de/germ-lit3/lyrikprojekt/studium-1/

Eröffnung Bamberger Zentrum für Künstliche Intelligenz (BaCAI) und Start BaCAI-Ringvorlesung

Donnerstag, 18. April 2024, 18.00Uhr, Anmeldung bis Donnerstag, 11. April
An der Weberei 5, 96047 Bamberg, WE5/05.022

Das Bamberger Zentrum für Künstliche Intelligenz (BaCAI) feiert seine offizielle Eröffnung. Es ist das Forschungszentrum für KI an der Universität Bamberg, in dem die Expertise und die Aktivitäten der betreffenden Lehrstühle und Professuren gebündelt und vernetzt sowie Synergien gehoben werden. Die acht KI-Professuren und weitere zehn Professuren in der Informatik mit starken Bezügen zur KI widmen sich vor allem den Themen maschinelles Lernen, Sprachgenerierung und Dialogsysteme, Bildanalyse, Mensch-Roboter-Interaktion, KI-Systementwicklung und Kognitiven Systemen. Anwendungsfokus der KI-Forschung sind in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Industrie. Was sich zunächst kompliziert anhört, kann ganz konkreten Nutzen haben: KI kann zum Beispiel beim Erkennen von Krankheitsbildern helfen, Lehrkräfte bei der Unterrichtsvorbereitung unterstützen oder Produktion in der Industrie effizienter machen. Bei der feierlichen Eröffnung stellt sich das BaCAI vor und Prof. Dr. Kristian Kersting, Gründungsdirektor des Hessischen Zentrums für Künstliche Intelligenz (hessian.AI) und Leiter des Fachgebiets KI und Maschinelles Lernen an der TU Darmstadt, wird einen Vortrag zum Thema „Wie man Künstliche Intelligenz menschlicher machen kann“ halten. Sein Vortrag ist gleichzeitig der Startschuss für die BaCAI-Ringvorlesung. Führende Wissenschaftler*innen werden im Laufe des Sommersemesters 2024 in insgesamt fünf Vorträgen das Thema Künstliche Intelligenz aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. Die Teilnahme ist bei allen Terminen kostenfrei. Zur Eröffnungsveranstaltung ist eine Anmeldung bis 11. April gewünscht.

Weitere Informationen zur Eröffnung des BaCAI, zu den Terminen der Ringvorlesung  sowie zur Anmeldung für den 18. April unter: https://www.uni-bamberg.de/bacai/ringvorlesung/

nach oben
Seite 164483, aktualisiert 03.04.2024